Zum Inhalt springen

Archiv für

Marije Vogelzang über Design

„Das Design hat dieselbe Entwicklung durchgemacht wie die plastische Chirurgie. Früher ging es darum, kranke Leute zu heilen. Jetzt geht es vor allem darum, dicke Titten zu produzieren.“
(Marije Vogelzang in der jüngsten Wochenendbeilage des NRC Handelsblad. Wer mehr über die „Essdesignerin“ erfahren will: Hier gibt es einen englischen Artikel von mir als PDF zum Downloaden.)

Sonntagmittag Buitenveldert

Hier eine kleine Youtube-Perle: „Zondagmiddag Buitenveldert“ von Frans Halsema aus dem Jahr 1970. So richtig interessant ist das leider nur, wenn man Niederländisch versteht – aber unten (auf „weiterlesen“ klicken) gibt’s den Text nebst dem Versuch einer reimlosen Übersetzung, damit Nichtniederländischsprachige auch ein bisschen was davon haben. Buitenveldert ist jedenfalls ein Amsterdamer Hochhausviertel aus der Nachkriegszeit, das mitten in der Einflugschneise des Flughafens Schiphol liegt. Und wie ich gehört habe, wird eines der Wohnhochhäuser gerade renoviert und soll in Zukunft den Liedtitel auf der Fassade tragen! Kuriose Wahl, denn als Stimmungsmacher kann man „Zondagmiddag Buitenveldert“ eher nicht bezeichnen.

Weiterlesen

Aufzuggeplauder

Kleine Dosis holländischer Smalltalk gefällig? Heute morgen stand ich im Aufzug, als die Tür aufging und zwei freundliche ältere Damen in gedeckten Kostümen sich zu mir gesellten. Mit Blick auf meinen unübersehbaren Babybauch entspann sich folgender Dialog:

Dame 1 (verzückt): „Oh, wir sind zu viert!“
Dame 2: „Ja, so lange sie so klein sind, sind sie noch nett…“
Dame 1: „Es gibt aber auch Große, die nett sind!“
Dame 2 (an mich gewandt): „Und falls es sich als kleines Arschloch entpuppt, kannst Du es immer noch ausstopfen lassen.“

Hotel Post in Lech

Ich melde mich hiermit zurück aus dem Urlaub in Vorarlberg. Die Alpen waren schön, unsere Ferienwohnung auch, die vielgerühmte Vorarlberger Architektur hingegen etwas enttäuschend. Seit ihrer besten Zeit in den Neunzigern ist sie offenbar zu einer Formelsammlung erstarrt: Man nehme eine Holzlattenfassade, ein Giebeldach mit oder ohne Überstand, ein paar um die Ecke gezogene Fenster – und fertig ist das moderne Haus. Das macht sich auf Architekturfotos mit Bergen und Kühen drumrum sehr gut, aber in Wirklichkeit langweilt es recht schnell. Mich jedenfalls. Ja, ja, handwerklich ist das alles unglaublich gut gemacht, da müsste sich jeder niederländische Generalunternehmer mit seinen afwerklatjes und spuitplafonds im Keller verstecken, aber es fehlt trotzdem an Originalität.

Viel amüsanter war dagegen dieser Sinnspruch am 5-Sterne-Hotel Post in Lech, wo übrigens seine Hoheit Prins Willem-Alexander nebst Maxima und Töchtern alljährlich im Skiurlaub weilt. Ist das ein Zeichen?

hotelpost hotelpostdetail