Zum Inhalt springen

Rosinen für Rietveld

2010 ist Rietveldjahr in Utrecht. Wieso? Keine Ahnung. Gerrit Rietvelds Geburtstag jährt sich zum 122., sein Todestag zum 46. Mal – das kann man beides nicht einmal mit viel gutem Willen als rund bezeichnen. Wie auch immer, die Stadt Utrecht hat beschlossen, ihren berühmtesten Architekten zu feiern. Sie tut das mit einem neumodischen iPhone-App und einem altmodischen Rietveld Magazin, aber auch mit einem Rosinenbrötchen. Ein Rosinenbrötchen? Jawohl, denn wie das Centraal Museum mitteilt, war Rietveld ein großer Liebhaber dieser niederländischen Spezialität. Starkoch Jon Sistermans vom Restaurant Wilhelminapark hat also ein ganz besonderes Rosinenbrötchen zu Rietvelds Ehren komponiert.

Ach ja, die niederländische Museumslandschaft. Man kann solche Aktionen erfrischend und unterhaltsam finden. Man kann aber auch einwenden, dass in anderen Ländern ein Symposium, eine Vortragsreihe oder eine wissenschaftlich wertvolle Ausstellung stattgefunden hätte, die vielleicht etwas zur internationalen Rietveld-Forschung beigetragen hätten. Alles viel zu elitär und verkopft. Hier gibt es ein Rosinenbrötchen.

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: