Zum Inhalt springen

Subventionskürzungen

Für meinen Geschmack etwas zuviel Schwerpunkt auf darstellende Kunst, aber trotzdem sehr lesenswert: Die Subventionskürzungen im niederländischen Kunstbereich. Mit dem Rücken zum Publikum? bei www.nachtkritik.de

Vor allem diese Beobachtung des Autors Simon van den Berg trifft den Nagel auf den Kopf:

Es ist wichtig zu begreifen, dass in den Niederlanden die Debatte um die Künste zwischen konservativen und progressiven Kräften nie den bekannten europäischen Auseinandersetzungen um klassische versus moderne Positionen folgte. Das politische Interesse an den Künsten ist hier traditionell vage; linke Parteien nahmen die Künste nur insoweit ernst, wie sie ihrer eigenen Agenda nahe standen (Kunst klärt auf, führt Menschen zusammen, überwindet Gegensätze etc.); rechte Kräfte betrachteten die Künste als Luxus und forderten Künstler dazu auf, sich selbst am Markt durchzusetzen oder sich einen einträglicheren Beruf zu suchen.

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: